Das Märchen von der Fee Matuya


Heute war es in der Kita am Wagrierweg in Hamburg wieder so weit: unser jährliches Frühjahrskonzert konnte in der sonnendurchfluteten Halle des Kindergartens stattfinden. Und wie immer ist es spannend, wenn man in einem Kindergarten zu Gast ist. Was findet man vor, wie richtet man sich eine Bühne ein, wo holt man die Kinder ab und wie schafft man es, gemeinsam in die Geschichte einzusteigen? 

Heute sagte ein Kind bei der Ouvertüre (Märchenbild von R. Schumann): „Die machen ja gar nix…“! Nach dem ersten Schmunzeln haben wir geschaltet und in der Begrüßung noch einmal erklärt, dass ein Konzert eben (trotz Geschichte und Schauspielanteilen) kein Theaterstück ist. Das besondere ist, dass auch die Musik etwas erzählt! Es hat sich gelohnt, das zu erwähnen, denn viele der Kinder haben sich umso aufmerksamer bemüht, den Geschichten der Musik zu lauschen. 

Es war wieder einmal schön. Nicht zuletzt, weil dieses Märchen einfach alles hat, was es braucht, um Groß und Klein zu begeistern: Liebe, Schmerz, Trauer, Spannung, Witz und eben … Musik!

Und so sieht es aus, wenn man einen Kindergarten verkleidet!

Das könnte Dich auch interessieren...