Von Sonne, Regen, Hühnern und Hochhäusern

Wieviel Musik passt in ein Haus? Oder, wieviel Musik passt in ein Kind? Offensichtlich viel. Sowohl in das Haus, als auch in die Kinder. Und auch in das duo.milyra. Denn heute wurde in der Tonhalle Musik gemacht was das Zeug hält! Vom Familienkonzert über die Kinderorchester der Tonhalle und vielen Gastensembles bis zu uns! Denn wir waren heute dabei und haben den Tag genossen. 


Es ging los mit dem „Saitenspiel“, bei dem mit den Kleinsten gesungen, getanzt und gespielt wurde. Es war wunderschön, zu sehen, wie Eltern und Kinder sich voller Freude auf unser Angebot eingelassen und mitgemacht haben. Mit dem irischen Woodycock, dem  altbekannten Lied „Groß ist die Sonne“ bis hin zum jiddischen Regenlied Tzadik Katamar brachten wir den kleinen Kuschelraum zum Klingen. Nach vier etwas (aufgrund des sonnigen Wetters) schweißtreibenden Durchläufen, ging es beinahe direkt mit dem Mäusekonzert weiter. Die Bühne sah schön aus und der Saal war voll bis auf den letzten Platz! Und wie die Kinder mitgemacht haben! Sie haben gegackert und gekräht, miaut, Kuchen gebacken und sich die Hochhaustreppen hoch geächzt. Dafür allein, lohnt es sich immer wieder und wieder! 


Das könnte Dich auch interessieren...