„Aus den Wäldern“ – die Westtour

300 Kinder, 12 Kitas und drei verschiedene Konzertorte: Es war eine spannende Woche! Begonnen hat sie am Sonntag mit Proben im Wohnzimmer, während die Kinder bei 29 Grad durch den Rasensprenger sprangen!

Das erste Konzert fand am Montag im Rondell der Jugendmusikschule Heinsberg statt und war somit ein Heimspiel. Dienstag folgte die Festhalle Breberen und Mittwoch die Turnhalle der Friedrich-Honigmann-Schule in Hückelhoven. Was zurück bleibt, ist ein schönes Gefühl! So viele Kinder haben uns gelauscht und mit uns musiziert, haben mitgeklatscht, gesungen und gestaunt. So viele ErzieherInnen haben ihre Kinder liebe- und mühevoll auf diese Konzerte vorbereitet und der Moment, in dem alle Kinder in das Regenlied einstimmen, ist immer wieder berührend!

Es bleibt auch Staunen zurück, darüber, wie unterschiedlich drei Konzerte sein können, in denen eigentlich das gleiche Programm auf die Bühne gebracht wird. Wie groß ist doch der Anteil, den die Kinder mitbringen! Es wird an anderen Stellen gelacht und auch in verschiedenen Stücken spontan mitgeklatscht. Und wie sehr wirkt sich ein Raum auf die Stimmung aus: Die Akustik, das Licht, die Bühne…

Ein kleiner Abschied war es auch, denn nun wenden wir uns zunächst mit aller Kraft unserem neuen Programm zu. Am Dienstag Abend haben wir einen ersten Durchlauf gewagt und ein gutes Gefühl: Der Puppenspieler ist bereit und wird am 9.7. in Neuss Premiere haben!

Das könnte Dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen